Mittelalter - Markt   2012      2013    2014    Startseite

 
 

Vom 26. November bis 23. Dezember 2012

fand zum ersten Mal ein Mittelaltermarkt  im und am Blumenhof statt.

Im Gegensatz zu dem mittlerweile sehr kommerziellen und vereinheitlichten Weihnachtsmarkt, der zur gleichen Zeit, in der naheliegenden Fussgängerzone geöffnet hatte, fühlte man sich hier in der Tat um einige Jahrhunderte zurückgesetzt. Mit nur ein paar Schritten, konnte man dem Trubel und der üblichen Hektik entfliehen.

 

...und plötzlich ward es Stille.

 Nunja ganz so still war es auch hier nicht, aber es war anders. Keine Hektik, und keine 20 verschiedene Weihnachtslieder auf 10 qm. Man konnte schier beobachten wie die Besucher ihr Tempo schon am Eingang drosselten. Ja es gab hier viel zu sehen. Für die Verpflegung war auch hier gesorgt, man konnte sogar zusehen wie die Speissen hergestellt wurden. Alles war frisch zubereitet. Da wartete man gerne etwas länger darauf. Und wer sein köstliches Essen erst mal in den Händen hatte, konnte sich gemütlich auf den Holzbänken niederlassen und sich an den Lagerfeuern aufwärmen und das bunte Treiben beobachten.

 

Natürlich fehlte es nicht an den heute doch so wichtigen  "show-acts". Jeden Tag gab es hier viel zu erleben. Ständig waren Gaukler und Artisten unterwegs. Manche in halsbrecherichen Unternehmen, sei es mit meterhohen Stelzenläufen bei Schnee und Eis wie die Hexe Wandala oder in den berühmten Feuershows mit Loco Eichi und dem verrückten Oscar mit seinen dummen Sprüchen und dem losen Mundwerk.

 

Gespannt und gebannt stand das Publium vor der Bühne und nicht selten wurde einer in die Shows mit eingebunden. Besonders die Kinder hatten ihren Spass daran, plötzlich auf der Bühne zu stehen. Für manch eine Kindergartengruppe die hier "nur mal vorbeischauen " wollten, wurde spontan eine Show aufgerollt und die Kinder mit ins Geschehen eingebunden. Denn all diese Gaukler und Akrobaten haben ihren pädagogischen Auftrag nicht vergessen.

 

An den Wochenenden, traten die Musiker:  Poeta Magica mit der gotländischen Sängerin SAGA und Krless, als auch Triskilian auf und versetzten mit ihren Klängen, Shows und Gesängen in die Mittelalterzeit zurück. All diese Gruppen geben Konzerte in ganz Europa und bestechen durch ihre Professionalität.


Auf der oberen Terrasse des Blumenhofes, befand sich das Badehaus mit dem Holzzuber, der aber in Pforzheim, dank unseren noch nicht ganz so weltoffenen Behörden, leider nicht für die Öffentlichkeit freigegeben werden durfte. Sicher sind die Anforderungen an die hygienischen Regeln gerechtfertigt und stehen auch schwarz auf weiss in irgendwelchen Gesetzesbüchern. Aber man hätte sich mehr bemühen sollen, um schon vor der Eröffnung abzuklären, oder andere Wege zu finden. Dennoch tat es der guten Laune, auch bei den Betreibern keinen Abbruch. Und so manche Zuberparty fand dennoch unter den Marktleuten (für die es erlaubt war)nach einem harten und kalten Arbeitstag im wohltemperierten Wasser statt.

 

Ausserdem konnte man dort mit zusehen, wie in der Schmiede und der Zinngiesserei täglich neue Artikel hergestellt wurden. Ja man konnte sogar seine eigenen Wünsche mit einfliessen lassen und bekam so ein ganz einzigartiges Weihnachtsgeschenk.

Ebenso ein Spass nicht nur für Kinder war das handbetriebene Karussell.

 

mein persönliches Fazit:

Ganz besonders hat mir die entspannte Athmosphäre gefallen, auch unter den Mitarbeitern und Betreibern. Auch das ökologische Konzept wurde gut umgestzt. Keine überflüssigenVerpackungen, und das Pfandsystem sind echt beachtenswert.

 

 Egal wie das Wetter war, von bitterkalt bis zum strömenden Regen und strahlender Sonnenschein, war ja alles dabei, aber auf all den vielen Fotos die ich machen durfte habe ich kein trauriges oder mürrisches Gesicht gesehn. Für mich selbst war es eine ganz besondere Zeit, die ich nicht mehr missen möchte.

 

ich freue mich aufs nächste Jahr!!!

 

 

Die Bilder vom Mittelaltermarkt mit freundlicher Genehmigung von
www.mittelaltermaerkte.org

Gaukler & Show

Startsite

                  

Bildergalerie

die Hintergrundmusik in den verschieden Alben stammt aus der CD EDDA und wurde mir freundlicherweise von Poeta Magica überlassen



die ersten Wochen


Mittendrin


die letzten Tage


Wintersonnen-Wende


Triskilian

Poeta Magica

...

Verrückte Madam

Oscar

Loco Eichi



Startsite




































Gadget Besucherzähler